Startseite-Impressumzurück zur Startseitezum Impressum

Privatärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. med. Angelika Jap Fachärztin für Allgemeinmedizin |  Dr. med. Yvonne Jap Fachärztin für Innere Medizin | Prävention, Diagnostik, Therapie in Düsseldorf-Benrath

Gemüse gegen poröse Knochen

Gemüse gegen poröse Knochen
Bericht aus der Rheinischen Post vom 19.10.06.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat den 20. Oktober zum Welt-Osteoporosetag erklärt, was die Bedeutung der Erkrankung, die wegen ihres Ausmaßes als Volkskrankheit angesehen werden muss, unterstreicht.

» In der RP-Sprechstunde gibt die Benrather Allgemeinmedizinerin Dr. Angelika Jap Tipps zu Gesundheit und Wohlbefinden. Das Thema heute: Osteoporose.
Die Osteoporose ist eine Erkrankung, bei der die Dichte und damit Stabilität der Knochen schwindet. Durch diese Strukturveränderungen des Knochenmaterials erleiden Betroffene deutlich häufiger Knochenbrüche mit unter Umständen weitreichenden Konsequenzen. Das bekannteste Beispiel ist der Oberschenkelhalsbruch des älteren Menschen, aber auch Handgelenks- und Wirbelkörperbrüche erfolgen bei Vorliegen einer Osteoporose, ohne das größere Kräfte einwirken müssen. Wirbelbrüche bleiben oft zunächst unentdeckt und führen schließlich zu Rückenschmerzen und zunehmender Einschränkung in der Beweglichkeit. Das Knochengewebe unterliegt permanenten Auf- und Abbauvorgängen, geregelt durch unterschiedliche Mechanismen des Körpers. Bis zum 35. Lebensjahr erfolgt eine stetige Zunahme der Knochenmasse, danach beginnt der kontinuierliche Knochenabbau, dessen Ausmaß wiederum von verschiedenen Faktoren abhängt.

INFO - Vorbeugen

Vitamin K : 60-80 µg pro Tag - grünes Gemüse und Kohlsorten

Calcium : 1000 mg pro Tag -
Milch- und Milchprodukte, calciumreiches Mineralwasser, Gemüse (Fenchel, Broccoli,
Grünkohl) Beerenobst (Brombeeren, Johannisbeeren und Himbeeren)

Vitamin D: 2-10 µg pro Tag -
Fisch, Eier, Milch, Butter

30 Minuten Aufenthalt im Freien:
durch das UV-Licht der Sonne wird die körpereigene Vitamin D - Bildung angeregt.

Bewegung: Durch regelmäßige Bewegung wird der Knochenaufbau stimuliert

Gegen Fehl- und Mangelernährung
Neben der Vererbung, die wir nicht beeinflussen können, spielen Calcium, Vitamin D und Vitamin K eine wichtige Rolle. Fehl- und Mangelernährung, Alkohol- und Nikotinkonsum sowie Bewegungsmangel sind weitere Risikofaktoren. Hormonelle Veränderungen wie Östrogenmangel in den Wechseljahren führen bei Frauen zur Osteoporose, während bei Männern durch Absinken des Testosteronspiegels der Knochenstoffwechsel etwa ab dem 70. Lebensjahr beeinträchtigt wird. Auch Stoffwechselerkrankungen und Medikamente können die Entstehung der Osteoporose begünstigen.

Dem drohenden Knochenbruch, dem chronischen Schmerz und der Bewegungseinschränkung zuvorkommend, muss das individuelle Erkrankungsrisiko frühzeitig erkannt und behandelt werden. Auch bereits poröse Knochen lassen sich medikamentös therapieren und in Struktur und Festigkeit verbessern. Calcium als entscheidendes Mineral im Knochenstoffwechsel, Vitamin K und Vitamin D sollten in ausreichender Menge täglich zugeführt werden, was durch eine ausgewogene Mischkost fast immer erreicht werden kann. Milch und Milchprodukte, Beerenobst und grünes Gemüse sind wichtige Calcium-Lieferanten. Diese sollten über den Tag verteilt aufgenommen werden, weil sie dann besser verwertet werden können. Ein fettarmer Joghurt am späten Abend vermindert den nächtlichen Knochenabbau. Mit täglich 30 Minuten Sportprogrogramm im Freien erreicht man die nötige Bewegung, die den Knochenaufbau stimuliert.
Zeitgleich kann die körpereigene Bildung von Vitamin D unter Einfluss von UV-Licht auf der Haut stattfinden. Zur Vitamin-D Bedarfsdeckung runden auch Fisch, Eier, Milch und Butter den Speiseplan ab.

[ nach oben ]

 

Dr. med. Angelika Jap | Dr. med. Yvonne Jap | Benrather Schlossufer 47a | 40593 Düsseldorf | Tel. 0211 - 71 37 85
Allgemeinmedizin, Internist, Internistin, Allgemeinmediziner, Allgemeinmedizinerin, Düsseldorf, Hausarzt, Benrath, Urdenbach, Akupunktur, Reisemedizin, Gelbfieberimpfstelle, Naturheilverfahren, Homöopathie, Darmspiegelung, Coloskopie, Magenspiegelung, Gastroskopie, Vorsorge, check-up, Sportmedizin, Ernährungsmedizin, Impfungen, Praxis-Mobil, Hausbesuch, Privatpraxis, Innere Medizin, Familienarzt, komplementäre Medizin, biologische Medizin, Homöosiniatrie, Homotoxikologie, Erfahrungsheilkunde, Komplexhomöopathie, biologische Schmerztherapie, biologische Krebstherapie, Prävention, Therapie, Diagnostik, Yvonne Jap, Angelika Jap, Düsseldorf-Benrath, , Hausärztin,